Samstag, 21. Januar 2017

Buchrezension: Fermentieren leicht gemacht

Was bedeutet fermentieren? Die Fermentierung ist eine Konservierungsmethode. Beim Fermentieren werden organische Stoffe zersetzt. Mikroorganismen wandeln eine Art von Kohlehydraten in Säuren, Gase und Alkohol um. Die meisten dieser Prozesse finden unter Ausschluss von Sauerstoff statt, die nennt man"Gärung".
 Die Fermentierung ist die "schöne" Schwester der Fäulnis, den sie bewirkt eine "positive" Zersetzung von Nahrungsmitteln. Sie verändert den Ph-Wert eines Lebensmittels und lässt keimtötende Substanzen entstehen. Fermentierte Lebensmittel haben daher einen angenehmen Geruch und Geschmack. Die Fäulnis ist hingegen ein Zersetzungsprozess, bei dem sich giftige und stinkende Stoffe bilden.

Wie sehr fermentierte Produkte in Europa Kulturgut sind, das erkennen wir an unserer großen Vielfalt an Käse-, Brot-, Bier- und Weinsorten. Aber auch viele Produkte, die ihren Ursprung ausserhalb Europas haben und nicht mehr wegzudenken sind, werden durch Fermentierung erzeugt, etwa Schokolade, Kaffee oder Schwarztee.

 http://www.stocker-verlag.com/uploads/media/Kyung__Fermentieren_leicht_gemacht.jpg

Die Autorinnen Luna Kyung und Camille Oger widmen sich in diesem Buch
 allen Arten der Vergärung. 
Anhand 150 verschiedener und ausführlich beschriebener Rezepten aus aller Welt nehmen sie uns mit auf eine Reise vom traditionellen Sauerkraut, über eingelegte Pilze auf polnische Art bis zum koreanischen Kimchi oder japanischem Miso.
 Die Palette gesundheitsfördernder Rezepte beinhaltet auch Sauerteigbrot, selbst gemachtes Tomatenketchup, Sojasauce, Joghurt und Frischkäse, aber auch Getränke wie Kombucha und Kefir.  

Fazit:
Frau Klein hat wiedermal sehr viel dazugelernt :)
 Kimchi und Miso waren total neu für mich.
Die Grundtechniken der Fermentierung sind einfach und sparsam im Materialaufwand.
 Und das Buch macht Lust über den eigenen Tellerrand zu schauen
und Neues auszuprobieren!


Fermentieren leicht gemacht
Das umfassende Buch mit 150 Rezepten aus aller Welt
Lna Kyung/ Camille Oger
Aus dem Französischen übersetzt von Johanna Steigenberger
355 Seite, 200 Farbabbildngen, über 50 Schritt-für- Schritt- Anleitungen,
ISBN 978-3-7020-1609-8
Leopold Stocker Verlag 

Ps: Und ich hätte zum Thema Fermentieren auch noch was beizusteuern:



Ein herzliches Dankeschön an den Leopold Stocker Verlag der mir dieses Rezensionsexemplar
zur Verfügung gestellt hat!

Sonntag, 15. Januar 2017

Geduldig sein...


Geduldig sein und Tee trinken...und schwitzen... und Fieber messen ...auf der Couch liegen...in die Decke kuscheln... und viel schlafen...etwas lesen (ein neues Rezensionsexemplar) ...ungeduldig sein... der Körper schmerzt...schlafen... etwas verzweifelt sein...etwas grantig sein...am Fenster das Schneetreiben beobachten....sich viele Gedanken machen... sich über Blumen von den Liebsten freuen...das Katertier streicheln und geduldig sein...

Dienstag, 3. Januar 2017

Weihnachtsbaumspitze wird zum Küchenhelfer

" Wenn ihr heute den abgeräumten Weihnachtsbaum in den Garten schmeißt, schneidet mir bitte vorher die Spitze mit dem ersten Astring ab...ich will daraus was machen, danke!".... Da war die Neugier aber groß, was hat sie jetzt vor?...


...Ich mache daraus einen Küchenhelfer, einen Quirl :)
Die Idee habe ich vor ein paar Wochen im Internet gesehen und einmal im Fernsehen, wo berichtet wurde, dass dies früher gang und gäbe war, sich so einen Küchenhelfer aus einer Nadelbaum-Spitze 
zu machen.
 Hier die Anleitung dazu. Man braucht:

Weihnachtsbaumspitze mit dem ersten Astring
Gartenschere
Messer zum Schnitzen
Schleifpapier

Mit der Gartenschere habe ich die Zweige des Astrings auf circa 3cm gekürzt. Auch die Baumspitze (Stiel des Quirls) habe ich circa auf 30cm gekürzt.
Mit dem Messer habe ich dann die Rinde samt Nadeln entfernt. Ecken und Kanten des Astrings habe ich auch mit dem Messer bearbeitet. Anschließend habe ich den Quirl mit dem Schleifpapier noch etwas verfeinert.
Wer braucht schon einen Thermomix? :)
Seid mir lieb gegrüßt, Petra

 Verlinkt mit: Creadienstag 
und Create in Austria

Freitag, 30. Dezember 2016

Rückblick Friday- Flowerday

Weil ich die wöchentliche Aktion bei Helgas Blog "Holunderbluetchen" toll finde und manches Mal daran teil nehme, zeige ich gerne eine Collage meiner diesjährigen Blumenkreationen.


                 Verlinkt mit: Friday-Flowerday

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Jahresrückblick 2016













Ihr Lieben aus Fern und Nah,
das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und etliche schöne Momente
 zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht und lassen mich Kraft und Zuversicht schöpfen!

Mit diesem Rückblick möchte ich mich bei Euch recht herzlich bedanken,
für Euer Interesse an "NaturNah" und Eure netten und inspirierenden Kommentare.

Ich freue mich auf ein schönes neues Jahr mit vielen tollen und interessanten Momenten und Begegnungen!
Alles Liebe, Petra

Sonntag, 18. Dezember 2016

DIY - Weihnachtsgeschenk


Da mir heuer jeglicher Sinn und Kraft, großartig Weihnachtsgeschenke einzukaufen, fehlte (zwei Stunden in einem riesigen Einkaufszentrum waren schon zu viel für mich) und ich lieber die Zeit mit meiner Familie verbringe, haben meine Tochter und ich vieles selbst gemacht.
 So wie auch dieses Glücksmomente-Glas. 
Vielleicht kennt ihr ja die Idee dahinter: Immer, wenn man etwas Besonderes erlebt hat, für etwas dankbar ist, einem etwas gefällt, steckt man eine Erinnerung daran in das Glas. 
Das können eine Notiz, ein Spruch, ein Gedicht, ein Ticket, ein Foto, ein Stein und vieles mehr sein.
Am Ende des Jahres wird das Glas geleert und
 man kann all´die schönen Momente Revue passieren lassen :)

Für das Glücksglas braucht ihr:

 Ein leeres Glas mit Deckel
Buntpapier für den Deckel
 Weißes Papier für den Schriftzug vorne am Glas,
 für die Notizzettel (die seitlich am Glas befestigt werden)
und für die "Anleitung" (die wir zusammengerollt dann ins Glas platziert haben)
Buchstabenstempel
  (unser Schriftzug und Anleitung dürfen gerne kopiert werden) 
Paketschnur
Locher
Schere
Klebestift


Diesen Post habe ich schon letzte Woche vorbereitet, da ich hier nun eine kleine Pause machen werde!

Ich möchte mich bei allen Leserinnen und Lesern herzlich bedanken
und wünsche euch allen
ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben !

Herzlichst, Petra
 

Samstag, 17. Dezember 2016

Für Anna

Meine große Kleine!

Alles alles Liebe 
zu deinem 13. Geburtstag :)

 "Meine große Kleine,
roter Strubbelkopf,
folge der Stimme deines Herzens,
denn sie allein kennt den Weg zum Glück.
Mitfühlende,
Helfende,
vertraue deinem Herzen in kleinen 
wie in großen Fragen. 
Kreative,
Querdenkerin,
höre auf die Stimme in deinem Herzen,
denn sie führt dich immer zur richtigen Zeit
an den richtigen Ort.

Ich hab´dich lieb!"
Deine Mama