Sonntag, 27. November 2016

1. Advent


Hier bei uns im kleinen gelben Haus ist auch ein Hauch von Adventstimmung eingekehrt. 
Anna und ich haben gestern einen Adventkranz aus Tannengrün gebunden und ihn mit weißen und silbernen Glaskugeln verziert. Unsere Miezi hat uns dabei beobachtet. 
Im Garten haben fast alle Bäume und Sträucher ihr Laub verloren. Bis auf den Amberbaum, der beinahe noch sein ganzes Blätterkeid hat. 
Kaum zu glauben dass in vier Wochen Weihnachten ist und das Jahr sich schon zu Ende neigt. Trotzdem scheint dies für mich noch so fern....

Ich wünsche euch einen gemütlichen ersten Adventsonntag :)
 
 

Dienstag, 8. November 2016

Rotkehlchen

Von der Spiegelung der Terrassentüre hat sich wohl heute ein kleines Rotkehlchen verwirren lassen und ist volle Wucht dagegen geflogen und benommen am Holzboden liegen geblieben.Wird dachten zuerst, dass der klein Vogel diesen Aufprall gar nicht überlebt hätte. Vorsichtig hat mein Sohn das Rotkehlchen hochgehoben und es an einen (vor Katzen) geschützten Platz gelegt. Danach haben wir es ganz in Ruhe gelassen und es hat sich zum Glück erholt :)
 

 

Samstag, 5. November 2016

Venedig und rundherum Meer :)


Ja, es ist Anfang November...ich wollte unbedingt heuer noch mal ans Meer...nicht allzu weit weg von zu Hause...naja gut, fast sechs Stunden Autofahrt ist nicht wenig... aber es hat sich gelohnt...ich war das erste Mal in Venedig... ich war überwältigt...alt, manchmal etwas modrig,
 rundherum das Meer... und genau deshalb wunderschön... 
vorallem bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen... da hatten wir echt Glück :)













Da wir das Auto in Cavallino abstellten und wir mit einem Boot nach Venedig fuhren, haben wir am Abreisetag noch einen Spaziergang am fast menschenleeren Strand in Cavallino gemacht.




...und in ein paar Tagen muss ich nochmals für zwei bis drei Tage für ein paar Untersuchungen ins Krankenhaus... aber das ist eine andere Geschichte...

Samstag, 29. Oktober 2016

Gefilztes Sitzdackerl


Lange habe ich schon nichts mehr gefilzt. Und als ich die Tage Filzwolle in meinen Händen hielt, wusste ich: Heute wird gefilzt!
Ich wusst auch schon was: Eine Sitzunterlage die man zusammenrollen kann, 
gut in jedem Rucksack Platz hat und bei jeder Rast für einen trockenen und warmen Popo sorgt :)

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Mooskugel im Schmalztopf



Diese Mooskugeln sind recht einfach zu machen: 
Man nimmt einfach Zeitungspapier und knüllt ein paar Seiten zusammen, sodaß eine Kugel daraus entsteht. Dann legt man vorsichtig Moosstücke darauf und fixiert das Ganze mit dünnen  Blumendraht. Der Vorteil bei der Papierkugel, man kann das Moos auch wässern und es bleibt grün, wenn es nicht sowieso vom Regen gegossen wird. 
 Meine Mooskugeln haben in alten Schmalztöpfen Platz genommen und ich habe sie noch mit Eichelkappen geschmückt.

Ich freue mich nun auf ein paar Tage Urlaub und wünsche euch eine gute Zeit. 
Seid mir lieb gegrüßt, Petra
 

Sonntag, 23. Oktober 2016

Oktoberimpressionen aus dem Garten



  "Kalt aber sonnig", so war das Motto des gestrigen Tages!

Ich kann mich gar nicht sattsehen an dem schönen Herbstlaubs im Garten und in der Umgebung.
Vorallem haben es mir die orange-roten Blätter der Felsenbirnensträucher (zu sehen im Hintergrnd des mittleren Bildes) angetan.
Das Holzlattenmännchen ziert schon mehr als zehn Jahren den Eingangsbereich unseres Hauses. Mein Sohnemann, damals fünf Jahre alt, hat das Männchen gemacht. Das "Bin im Garten- Schild" kam später dazu.
 Gestern hat das Holzmanderl eine neue, aktuelle Frisur von meiner Tochter erhalten :)

Ich wünsche Euch einen kuscheligen Sonntag!
Seid mir lieb gegrüßt, Petra

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Eingelegte Rotweinbirnen



Zutaten für 16 Birnen:

3-4 Einmachgläser

Birnen im Ganzen lassen, schälen und Stiel nicht entfernen
2 Bio- Zitronen
3 Liter leichter Rotwein
600g Zucker
4 Zimtstangen

Zitronen in Scheiben schneiden und mit dem Rotwein, dem Zucker und der Zimtstangen zum Kochen bringen und circa zehn Minuten leicht köcheln lassen.
Die Zitronenscheiben aus dem Rotwein entfernen und die Birnen in denWein geben, so dass sie gut mit Flüssigkeit bedeckt sind. Zugedeckt ein bis zwei Minuten dünsten. 
Dann die Birnen herausnehmen und in ein Weckglas schlichten und mit dem heißen Rotweinsud
übergießen. Die Birnen müssen komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Wie es mit der Haltbarkeit aussieht, weiß ich selbst noch nicht. Aber lange werden die Gläser nicht im Vorratskammerl stehen :)