Dienstag, 27. Juni 2017

Die weltbeste Waffelbäckerin

Habe ich euch schon erzählt, dass meine Tochter die weltbesten Waffeln macht?
Am Sonntag hat sie uns mit ihren kulinarischen Künsten verzaubert :)


Und während wir auf der Terasse ratz fatz alle Waffeln verspeisten, machte das Katertier ein Nickerchen unter den Sträuchern. Also wenn es sowas wie Wiedergeburt gibt, dann möchte ich Katze auf dem Land werden. Natürlich bei einer Familie so wie wir :)

So und jetzt verrate ich euch noch Annas Waffelteig:
Voraussetzung: ein Waffeleisen!

3 Eier
100g Zucker
120g Butter
1 Prise Salz
170ml Milch
1/2 Pkg. Weinsteinsäure oder Backpulver

 


Sonntag, 25. Juni 2017

Salbei- Salvia officinalis

An einem sonnigen Platz unseres Gartens wächst der Salbei. Für mich derzeit ein Segen, denn der diese Pflanze hilft mir momentan sehr :)

 

 

  Der Salbei ist eine sehr vielseitige Heilpflanze. Laut Eva Aschenbrenner ist er für "alles" zuständig, seine wirksamen Inhaltsstoffe sind ein Wunder. Und die bekannte bayrische Kräuterexpertin hatte recht: Der Salvia  wirkt abschwellend, adstringierend, anregend und belebend, antibakteriell, auswurffördernd, blutstillend, desinfizierend, entzündungshemmend im Mund- und Rachenraum, harntreibend, krampflösend, pilzabtötend bzw. pilzhemmend, schleimlösend und schweißregulierend. Salbei wirkt beruhigend, regt aber auch gleichzeitig an und stärkt den Blutkreislauf. Darüber hinaus soll er die Konzentrationsfähigkeit steigern.

 

 

Neben einem Teeaufguß (den man nicht über längeren Zeitraum trinken sollte), lässt sich Salbei auch gut in die Küche miteinbauen. Vorallem mag ich Salbeiessig sehr gerne. Dafür muss man nur Salbeiblätter circa 2-3 Wochen in Weißweinessig oder Apfelessig ziehen lassen.

 

 Anleitung zum Salbeiherz

Freitag, 23. Juni 2017

Wiesensträußchen

Rund um die Apfelbäume wird die Wiese nur selten gemäht. Hier blüht es immer kunterbunt.
 Zur Zeit die lilablütige Braunelle, Weißklee, das gelbe Ferkel- und Pfennigkraut. Vorsichtig gehe ich barfuß durch die Wiese um ein kleines Sträußchen zu pflücken.


Ich wünsche euch für dieses Wochenende
die eine oder andere angenehme Abkühlung in einem See :)


Montag, 19. Juni 2017

Erdbeermarmelade :)

Die Fingerspitzen sind etwas rot gefärbt  ... oh und irgendwie habe ich doch jetzt schon zuviel von den süßen und saftigen Beeren genascht ...aber sie schmecken sooo gut....
... ich bin, bessergesagt ich war im Erdbeerland.
Zuhause habe ich dann köstliche Erdbeermarmelade gemacht.
Ich bin ja jedesmal begeistert von dem schönen Rot der frischen Marmelade.
Töchterlein und Göttergatte bevorzugen die Marmelade fein püriert... und der Sohnemann und ich mögen kleine Erdbeerstückchen darin :)
Wie bevorzugt ihr eure Erdbeermarmelade?


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
 Petra

Sonntag, 18. Juni 2017

Blüten und Blätter

Im Garten blüht jetzt überall in den Staudenbeeten das einfache und das gefüllte weiße Mutterkraut.
Ich mag diese Pflanze sehr, da sie sich immer wieder selbst aussät und Lücken in den Beeten füllt.
Aber auch als Schnittblume in der Vase sieht es sehr hübsch aus. Hier habe ich ein kleines Sträußchen mit dem gelben Pfennigkraut und Blättern des Federmohn kombiniert.





Samstag, 17. Juni 2017

Roasn :)

Ich hatte diese Woche Urlaub und bin ganz schön viel "herumgroast" :) 

"Roas"...bedeutet: Reise, Ausflug
"roasn"... bedeutet auch: gehen, wandern

Und das nicht nur im eigenen Garten...
wo ich am Montag Vormittag die Namensschilder meiner Kräuter erneuerte:



Dann habe ich mir ein paar private naturnahe Schaugärten angesehen und mir einige Inspirationen geholt.



Am Mittwoch habe ich dann Salzburg einen Besuch abgestattet. (Danke, liebe Tante Annemarie...es war ein toller Tag!)


Am Donnerstag besuchten wir in Kremsmünster die Landesgartenausstellung.


...und dazwischen war ich (ich war eine Ewigkeit nicht mehr dort) beim Friseur und habe mir die Haare kurz schneiden lassen ...und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Seid mir lieb gegrüßt, Petra

Verlinkt mit: Gartenglück

Montag, 12. Juni 2017

Meister Adebar

Drei Weißstörche haben dieser Tage um 7Uhr Morgens auf dem Feld neben unserem Haus
 ihr Frühstück gesucht :)