Samstag, 31. August 2019

Zucchini in der Vase

Verlässlich jedes Jahr wächst im Gemüsebeet der Zucchini. In dieser Zeit heißt es, ihn dann kreativ in der Küche zu verarbeiten...außer man schafft es Freunde und Verwandte damit zu beglücken ;)
Aber eigendlich mag ich den Zucchini geschmacklich sehr gerne, vorallem ganz einfach auf dem Grill gebraten.
Tja, und was soll ich sagen, ich verwende sorgar die hohlen Stängel der Blätter. Nein, nicht zum Essen, sondern als Gerüst für Blumenarrangements. Einfach die Stängel der Zucchiniblätter in Stücke schneiden, sie in eine Vase schlichten, mit Wasser auffüllen und beliebig mit Blumen bestücken.




Seid mir lieb gegrüßt, Petra


Link:
 www.holunderbluetchen.blogspot.com

Herrliche Tage am Meer


Wie immer, wenn ich am Meer bin, dann möchte ich am liebsten dort bleiben. Umgeben von Oliven- und Mandelbäume wohnten wir eine Woche lang in Kroatien/Dalmatien in einem kleinen Steinhaus direkt am Meer.Viele Ausflüge haben wir nicht unternommen, da es in dieser Woche ziemlich heiß war und wir am liebsten unsere Zeit am Strand und mit Schnorcheln verbracht haben. Aber die Kulturstadt Zadar, die circa eine Autostunde entfernt war, haben wir uns dann doch angeschaut.
Ja, und nun sind wir schon wieder ein paar Tage zuhause und am Montag ist mein Urlaub zu Ende...


Ich wünsche euch noch ein angenehmes Wochenende!
Seid mir lieb gegrüßt, Petra

Samstag, 22. Juni 2019

Mutterkraut



Im Garten blüht jetzt überall das Mutterkraut und verströmt einen angenehmen aromatischen Geruch.
 Die kleinen weißen Blüten gibt es gefüllt und ungefüllt. Verwandt ist das Kraut mit der Kamille.
 Es sind übrigens die Lieblingsblumen meiner Tochter, darum habe ich ihr heute ein kleines Sträußchen mit Frauenmantel und Labkraut gebunden.


Wissenswert: Das Mutterkraut wird in der Kräuterheilkunde als Migränemittel (Tinktur oder Tee) und vorallem als Migräneprophylaxe geschätzt und hat schmerzstillende, krampflösende, fiebesrsenkende und beruhigende Eigenschaften.Während der Wechseljahre kann das Mutterkraut bei Frauen den Hormonmangel ausgleichen und dadurch die typischen Beschwerden lindern.(Vorsicht, nicht in der Schwangerschaft und bei Korbblütlerallergie!)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Seid mir lieb gegrüßt, Petra


Verlinkt mit:
www.holunderbluetchen.blogspot.com

Freitag, 21. Juni 2019

I love my bicycle

Ich liebe es zu radeln! 
Seit ich mein Hollandfahrrad habe, fahre ich sooft wie möglich damit in die Arbeit. Und an manchen Tagen, sowie jetzt in meinem Urlaub, bin ich täglich zwei bis drei Stunden mit meinem Drahtesel unterwegs. Die letzten Tage bin ich immer an den Flüssen, der Ager und der Traun entlang gefahren. 





Mittwoch, 19. Juni 2019

Die süßesten Früchte...



In unserem Garten stehen fünf Felsenbirnen. Sie sind heuer sehr hoch gewachsen, so an die vier bis fünf Meter hoch und voller Früchte. Ob sie schon reif sind? Ja, noch nicht alle, aber jeden Tag mehr. Ich erkenne es daran, das die Äste schaukeln...das Schaukeln kommt von den in den Ästen sitzenden Amseln und Spatzen. Ein sicheres Anzeichen, dass die kleinen lila Früchte reif sind." Jetzt musst ich schnell sein", denke ich mir. Ich hätte auch gerne ein paar Früchte...für mein Joghurt.
 Mit einem Amperl in der Hand beginne ich unter dem ersten Strauch die kleinen Kugerl zu pflücken. Das Ernten ist mit dem der Heidelbeeren zu vergleichen...mühsam. Und dann werd´ ich noch wüst beschipft, von einer Amseln und der Spatzen- Gang.
 Das Lied: "Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere", stimmt hier irgendwie so gar nicht. Bei den Felsenbirnen fressen die süßesten Früchte die frechen "Flattermänner".  Schimpft ihr nur, ohne mich würden die Felsenbirnen hier gar nicht wachsen! Mühsam hab ich nach circa zwanzig Minuten ein halbes Amperl voll. Naja, ein paar pflücke ich noch... bis mir eine Ameise in meinen Ausschnitt des Kleides fällt und ich sie (und auch irgendwie  mich) gerade noch retten kann. So genug Felsenbirnen für heute...aber morgen komm´ ich wieder :)

Freitag, 14. Juni 2019

Junigarten

Ich liebe den Garten im Juni rund um das kleine gelbe Haus. Pfingsrosen, Margeriten, Schwerlilien, Bartnelken und Rosen blühen mit ihrer ganzen Vielfaltt in allen Farben, Formen und Düften und werden nun von den verschiedensten Insekten besucht.


Seit zwei Wochen steht eine alte Zinkbadewanne auf unserer Terrasse, gleich neben der Solardusche... unsere kleine Oase :)



 


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Seid mir lieb gegrüßt, Petra

Montag, 3. Juni 2019

An einem schönen Junitag...

...genau heute vor dreiundvierzig Jahre schlüpfte ich. Ich hatte es sehr eilig: nach nur einer Stunde im Krankenhaus kam ich um acht Uhr Morgens auf die Welt. Meine Mama hat mir oft erzählt, dass es am Donnerstag, den 3.Juni 1976 sehr sonnig und warm war, in meiner Heimatstadt nähe des Krankenhauses gerade die Pfingstdult war und von dort immer wieder das Lied "Anita" (ich hab gegoogelt, es ist ein Schlager von Costa Cordalis) zu hören war. Ich kann mich zwar nicht mehr an dieses Lied erinnern ;) ... aber noch sehr gut, dass ich als Kind immer eine Schokoladetorte bekommen habe und auf dem gedeckten Geburtstagstisch immer ein Wiesenblumenstrauß mit Margeriten und Glockenblumen stand ...und ich meinen Eltern sehr dankbar bin, dass ich eine echt tolle Kindheit hatte!