Montag, 17. September 2018

Apfel- Birnen- Weißdornmus



Bei einer meiner Spaziergänge habe ich sie entdeckt. Rot leuchtende Kugerl, ganz viele, wie kleine Apferl, sind die reifen Beeren des Weißdornstrauches.
 Ich koste eine Beere...hmm, schmeckt sehr mehlig... kein Wunder, dass sie auch Mehlbeeren genannt werden. Ich pflücke einige in mein Stoffsackerl. Zuhause mische ich geschälte Äpfel und Birnen mit den Beeren und koche sie mit etwas Wasser weich. Anschließend püriere ich die Masse und streiche alles durch ein Sieb, somit entferne ich die Kerne des Weißdorns. Danach mische ich etwas Gelierzucker dazu und fülle das heiße Mus in Gläser ab. Eine genaue Mengenangabe dafür habe ich nicht, das mache ich mehr meinem Gefühl nach :)
 Schmecken tut´s gut, besonders zu Käse.


 In der Naturheilkunde werden Weißdornbeeren, genauso wie die Blätter, zur Durchblutungsförderung der Herzkranzgefäße, bei Herzschwäche, bei Herz-Kreislauf-Beschwerden, gegen erhöhten Blutdruck und Arteriosklerose eingesetzt. Also ein perfekter Verbündeter für mich.



Ach ja, angeblich leben gerne Feen unter Weißdornsträucher ;)



Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    guten Morgen und danke schön für dieses leckere Mus ;O)
    Das sieht köstlich aus! Die Weißdornbeeren sehen wirklich wie Miniäpfel aus! Zusammen mti Äpfel und Birnen schmeckt das Mus sicher köstlich!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank´dir liebe Claudia!
      Ja,ich werde sicherlich nochmals eines machen.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra!
    Da hast Du den Weißdorn heute aber besonders schön in Szene gesetzt. Ich schwöre auch auf ihn, habe auch dieses Jahr wieder eine Tinktur angesetzt. Die mische ich - statt "normalen" Korn - gerne in Rotweinlikör oder andere Liköre. Die Fotos, die Du gemacht hast gefallen mir besonders gut !
    Liebe Grüße
    Karen
    PS: Dass gerne Feen unter Weißdornsträuchern wohnen, wusste ich noch nicht !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmmm..das könnte ich auch ausprobieren. Ich bin vom Aroma des Weißdorns sehr positiv überrascht.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  3. sehr toll!! Sind die gar nicht herb?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber nur etwas...ein leichtes Bittermandelaroma :)...und einen Versuch wert!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen

Hallo, ich freue mich sehr, wenn du mir eine Nachricht hinterlässt. Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb die Datenschutzhinweise, die du gleich unten auf der Seite (unter Impressum und Datenschutz) findest. Danke!