Dienstag, 15. August 2017

Innehalten



Der Fluß und sein Ufer
lassen mich innehalten,
Ruhe fühlen
und tiefe Liebe zum Leben spüren!


Wir haben heute wunderbare Stunden am Traunufer verbracht...
...auch mit so manchen tierischen Begegnungen :)

Seid mir lieb gegrüßt, Petra

Kommentare:

  1. traumhaft schön dort und so lebendige Begegnung sind doch was intressantes bei dem schönen Wetter . Toll ich mag auch solche Ausruhorte!!!
    Schönen Abend wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein Prachtexemplar von einem Flusskrebs! Dieses Plätzchen am Fluss hätte mir auch gefallen.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    wunderschön! Der Flusskrebs ist ja wirklich eine Pracht!
    Und auf dem Bild daneben, ist das eine Ringelnatter?
    Ich habe noch nie eine Ringelnatter in freier Wildbahn gesehen.
    Wow!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine Ringelnatter. Die sind jetzt häufig zu beobachten. In den kleinen Wasserbecken, die sich nach starken Regenfällen füllen und beim Zurückgehen des Hochwassers übrig bleiben, sind viele klein Jungfische. Dementsprechend ist das wie ein Buffet für die kleinen Nattern,Krebse und dem jungen Hecht.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  4. Liebe Petra,
    das ist ein wudnerbarer Ort zum Innehalten!
    Danke für die zauberhaften Bilder!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. wir können uns sehr glücklich schätzen an so einem kleinen Paradies zu wohnen,
    und die Tiervielfalt die es noch gibt bei uns, schön,
    ich wünsche dir einen gemütlichen Abend
    Hermine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir auch jedesmalliebe Hermine.
      Ich wünsche dir auch einen schönen Tagesausklang.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  6. Liebe Petra,
    das sind wundervolle Bilder, ich glaube, ich habe noch nie einen Krebs im Fluss gesehen.
    Ich wünsche Dir alles Gute und noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Halo Wolfgang,
    bei uns an der Traun gibt es ganz viele sogenannte Signalkrebse. Dann gibt es noch die Edelkrebse. Die Signalkrebse- nordamerikanische Einwanderer- sind aber anpassungsfähiger als der Edelkrebs. Der auf dem Foto ist schon ein ordentlich großes Exemplar. Laut Quelle OÖ. Fischereiverband können diese Krebse bis zu 10 Jahre alt werden.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Hallo, ich freue mich sehr, wenn du mir eine Nachricht hinterlässt. Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb die Datenschutzhinweise, die du gleich unten auf der Seite (unter Impressum und Datenschutz) findest. Danke!