Donnerstag, 24. August 2017

Apfelstrudel...

... oder Striptease auf der Kochinsel - wie man einen Apfelstrudelteig behutsam auszieht :)


Apfelstrudelrezept:

Für den Teig:
300g glattes Weizenmehl
125ml Wasser
4 EL Öl

Für die Fülle:
1,5 kg Äpfel (auf jeden Fall eine säuerliche Sorte)
100g Zucker
1handvoll Rosinen
50g Semmelbrösel
40g zerlassene Butter
etwas Zimt
 
 Außerdem etwas zerlassene Butter zum Bestreichen des Strudels

1.Mit den Teigzutaten einem glattenTeig kneten. 
Wenn sich der Teig gut von den Händen bzw. Unterlage löst, zu einer Kugel formen , ihn mit Öl bestreichen und zugedeckt eine gute halbe Stunde rasten lassen.
2.Inzwischen Äpfel schälen und dünnblättrig schneiden.
Dann mit den übrigen Füllzutaten vermengen.
3. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
4.Ein Strudeltuch (oder ein größeres Geschirrtuch aus Baumwolle) mit Mehl bestäuben.
Den Teig darauf circa 1cm dünn ausrollen.
Dann (und das ist etwas knifflig) den Teig mit dem Handrücken nach allen Seiten so dünn wie möglich behutsam ausziehen.
5. Die Füllung auf den Teig verteilen. Das Strudeltuch hochheben und den Strudel einrollen. Die Endestücke zusammendrücken und dicke Teigränder wegschneiden.
6. Den Studel auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Blech legen und ihn mit etwas zerlassener Butter bestreichen.
7. Den Strudel bei 180 Grad circa 35 Minuten backen.


Tipp: Apfelstrudel mit einem Kugerl Vanilleeis servieren :)

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    Dein Apfelstrudel sieht absolut köstlich aus! Ich habe immer Bedenken mit dem Teig, ob er mir so gelingen würde, und hab es daher noch nie selber ausprobiert ...Vielleicht wage ich mich ja doch mal dran ... danke für das schöne Rezept dazu!
    Hab einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra
    *wow* ich bin immer voller bewunderung selbst gemachter Apfelstrudel wie lecker der ist d awürde ich gerne am Kaffeetisch sitzen und auch ein Stück davon essen.
    Danke für das Rezept!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    ach wie sieht der lecker aus,
    der würde mir gerade eine richtige Freude machen zu meine Espresso-milchkaffee und meinem FREI!
    Aber Tatsache bin ich zu müde ihn selbst zu backen, so werde ich ihn einfach per Foto bei dir
    genießen und mir ein Jogurt mit Früchten richten :)
    Es ist so toll, was du alles machst und immer auch mit uns teilst im Blog, danke!
    Sei ganz lieb gegrüßt
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Super schönen dünnen Teig hast du gemacht. Da bin ich nicht so gut. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  5. Ach ist der herrlich ... genauso muss er ausschauen!!!
    LG Doris

    AntwortenLöschen