Dienstag, 30. Mai 2017

Wasserkefir

 
Vor ein paar Tagen habe ich von einer lieben Freundin eine Wasserkefirkultur bekommen. Zuhause habe ich es gleich selber ausprobiert und einen "Kefiransatz" gemacht.
Wasserkefir ist ein lecker-leichtes  Erfrischungsgetränk für alle, die es spritzig mögen, aber lieber auf künstliche Aromen und Zusatzstoffe verzichten wollen. Als Wasserkefir bezeichnet man aber auch die Kulturen, die man benötigt, um das Getränk überhaupt erst herstellen zu können. Diese sehen aus wie eine Ansammlung kleiner Geleekügelchen. Die Kügelchen bestehen aus Hefepilzen und Milchsäurebakterien. Diese setzen einen Gärungs- und Fermentationsprozess in Gang.
Sie verstoffwechseln den Zucker und es entstehen Kohlensäure, Vitalstoffe und ein wenig Alkohol. Gleichzeitig vermehren sich die probiotischen Mikroorganismen und gehen in das Wasser über. 
Der leicht herbe, süß-saure erinnert ein bisschen an Most oder an Bitter Lemon. 

Und so wird das Kefir-Getränk gemacht:

1 Liter Wasser
3 Eßlöffel weißer/ brauner Zucker
ca. 3 Esslöffel Wasserkefirkristalle
1 getrocknete Feige
3-4 ungespritzte Zironenscheiben
1 gut gewaschenes Schraubglas/ Einmachglas

 Den Zucker im Wasser auflösen und die Zitronenscheiben dazugeben. Abschließend die getrocknete Feige und die Kefirkristalle zugeben und einmal durchrühren. Das Glas verschließen und an einen warmen Ort stellen.Nach 24 Stunden rührt man den Ansatz (ab besten mit einem Holzlöffel) nochmals gut durch. Nach insgesamt 48 Stunden ist der Kefir fertig. Wenn man den Kefir leichter mag, kann er auch bereits nach 24 Stunden getrunken werden. Dazu gießt man den fertigen Kefirdrunk durch ein feines Sieb in einen Krug. Die Feige und die Zitronenscheiben entfernt man. Die verbleibenden Kefir-Kristalle werden mit kaltem Wasser abgespült und sind bereit für den nächsten Einsatz.
Wichtig: Kefirkristalle sollten nicht mit Metall in Berührung kommen, denn das zerstört die Pilzkulturen!
Den fertigen Kefirdrunk spritze ich gerne mit Sodawasser auf und gebe noch etwas Zitronensaft und Minzblätter dazu.
Aber es gibt hier vielfältige Rezepte.Wasserkefir-
rezepte werden auch in diesem Buch vorgestellt.

http://www.stocker-verlag.com/uploads/media/Kyung__Fermentieren_leicht_gemacht.jpg

Mein Fazit:
Gespritzt mit Mineralwasser finde ich den Kefirdruck sehr lecker und durstlöschend.
Aber ich glaube, man muß aufpassen, dass man nicht allzu viel am Tag davon drinkt!

1 Kommentar:

  1. Super, danke für das Rezept! Lege großen Wert auf eine probiotische Ernährung und unterstütze auch mit Probiotika von www.vitaminexpress.org/probiotika. Freue mich dafür den Kefir auszuprobieren!

    Thomas

    AntwortenLöschen