Dienstag, 6. Dezember 2016

Mehr als teure Geschenke

"Mama, was wünscht du dir zu Weihnachten?" hörte ich meine Kinder die Tage zu mir sagen.
Meine Antwort spontan: "Nichts!"... naja, ihr könnt euch denken, damit gaben sie sich nicht zufrieden. "Es wird doch etwas geben, dass du dir wünscht!"..."Ja,... aber nichts was man kaufen kann... 
...in erster Linie wünsche ich mir, dass ihr auf euch gut acht gebt und dass wir als Familie viel Zeit miteinander verbringen."
... und ich wünsche mir, dass meine "Herzensangelegenheit" ein gutes Ende nimmt und ich sorglos in die Zukunft blicken kann... diesen Wunsch habe ich für mich behalten, denn ich weiß, dass sie sich über meine Erkrankung schon viel zu viele Gedanken machen.
Dieses "Gedanken-kreisen-um": Was schenke ich wem, ist für mich heuer so weit in die Ferne gerückt und irgendwie nicht so wichtig.
Denn wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, haben die meisten von uns doch alles !

Vor ein paar Tagen habe ich das Vorwort von Heini Staudingers "Brennstoff" gelesen: 
"Schon einmal habe ich in einem Weihnachtsheft den Tipp gegeben, Gedichte auswendig zu lernen. Denn es ist gut, sie inwendig zu haben. Quasi als wertvolles Reisegebäck. Ausserdem kann man Gedichte gut verschenken. Sie sagen oft mehr als teure Geschenke."

Ich finde diese Idee sehr schön und möchte sie einfach an euch weitergeben!


Achte gut auf diesen Tag,
denn er ist das Leben-
das Leben allen Lebens.
In seinem kurzen Ablauf liegt alles:
die Wirklichkeit und Wahrheit des Dasseins,
die Wonne des Wachsens,
die Größe der Tat,
die Herrlichkeit der Kraft.
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.
Das Heute jedoch- recht gelebt- 
macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück
und jeden Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.
Drum- achte gut auf diesen Tag.
(Rumi)


Achtet gut auf euch selbst und
seid mir lieb gegrüßt,
Petra

Kommentare:

  1. Liebe Petra, das ist wirklich ein ganz besonderes Geschenk. Vielen lieben Dank dafür. Für Kinder ist es schwer zu verstehen, dass man sich nicht materielles wünscht, nicht wahr?! So viele Wünsche haben sie noch unerfüllt, bei uns ist es einbissel anders. Ein Gedicht, welches ich zurück schenken kann, habe ich gerade nicht zur Hand. Dafür einen irischen Segensspruch, den ich Dir von Herzen schenken möchte, liebe Petra:
    Ich wünsche dir, dass es dir bald besser gehen möge * Ich wünsche dir, dass du Kraft schöpfst * Ich wünsche dir Sonnenschein im Gesicht und Wind in den Haaren * Ich wünsche dir Momente, die dich ruhig und klar werden lassen * Ich wünsche dir Momente der Zuversicht und des Glaubens an einen guten Ausgang * Ich wünsche dir Menschen an deiner Seite, die dich unterstützen und an deine Stärke glauben * Ich wünsche dir Freunde, die dir sagen was für ein großartiger Mensch du bist * Meine Gedanken begleiten dich - du bist nicht allein.

    Ganz liebe Grüße und eine wunderschöne Adventszeit, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderschöne Wünsche liebe Nicole,
      wenn ich darf möchte ich mich deinen Wünschen für Petra anschließen!!!!!

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    ich kann deine Gefühle nachspüren und in manchem Wahrnehmen erkenne ich mich wieder....
    ohne weitere Worte möchte ich dir sagen ich verstehe dich....
    Danke für deinen so wertvollen Post, der durch deine Worte, Gedanken und deinem ausgesuchten Gedicht ein wirkliches Geschenk ist.
    Ich freu mich sehr darüber! Das Gedicht kannte ich noch nicht
    schön, es jetzt zu kennen, denn es schwingt gut....
    Nochmals Danke!
    Sei beschützt und deine liebe Familie auch!

    Herzliche Nikolausgrüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen