Dienstag, 8. November 2016

Rotkehlchen

Von der Spiegelung der Terrassentüre hat sich wohl heute ein kleines Rotkehlchen verwirren lassen und ist volle Wucht dagegen geflogen und benommen am Holzboden liegen geblieben.Wird dachten zuerst, dass der klein Vogel diesen Aufprall gar nicht überlebt hätte. Vorsichtig hat mein Sohn das Rotkehlchen hochgehoben und es an einen (vor Katzen) geschützten Platz gelegt. Danach haben wir es ganz in Ruhe gelassen und es hat sich zum Glück erholt :)
 

 

Kommentare:

  1. ach ja, das passiert manchmal und ist jedesmal ein schreckliches Ereignis.Ein Glück das das Vögelchen sich wieder erholt hat.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  2. Die halten schon mal was aus. Wir haben hier auch immer wieder mal solche Falschflieger. Meistens erholen Sie sich.
    Schönes Bild.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Petra, oh ja, das passiert bei uns im Winter auch sehr oft. Leider. Meistens dauert das so eine halbe Stunde, bis sich die kleinen Kerlchen wieder von ihrem Schockerlebnis erholt haben. Meistens geht´s gut.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe PEtra,
    ja, sowas passiert immer wieder, leider!
    Bei uns war es im letzten Herbst ein Grünfinkweibchen, aber auch sie hat zum Glück das Ganze unbeschadet überlebt.
    Es ist immer gut, wenn man in solchen Situationen auch da ist ...
    Hab einen feinen Tag,
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben das Gleiche mit einem Dompfaff Männchen erlebt. Es flog gegen das Fenster meiner Freundin und blieb erstmal benommen liegen. Das arme Kerlchen - sowohl Euer als auch unseres. Hab' einen schönen Abend, liebe Petra! Herzlichst, Nicole (die hofft, dass es Dir gut geht 😘)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ich habe die Herzbiopsie hinter mirund durfte heute Nachmittag das Krankenhaus verlassen! Zwar noch etwas groggi, aber ich bin zu Hause :)
      Liebste Grüße, Petra

      Löschen