Sonntag, 17. April 2016

Sonntagmorgen

Sonntag, 6 Uhr 30. Wärend mein Mann und die Kinder noch schlafen, zieht es mich schon in den Garten hinaus. Ja, ich bin (komischerweise, seit ich Kinder habe) ein bekenender Frühaufsteher!
Daußen scheint schon die Sonne und es weht ein kühler Wind.
Mein erster Weg führt zu den Hühnern. Was ist das schon für eine Aufregung im Hühnergehege? Ja, ich bring euch schon euer Futter und ein paar Salat - und Kartoffelreste von gestern. Wie jeden Tag werfe ich einen "Kontrollblick" in das Hühnerhaus. Dabei fällt mir auf, dass neben der Eingangstür ein kleines schwarzes Häufchen liegt...sieht nach "Igelgacksi" :) aus. Unterm Hühnerhaus (das Haus steht auf zwei Paletten) kommen sogleich hustende und pfnausende Geräusche...alles klar: die Hühner haben wohl einen kleinen stacheligen Untermieter bekommen.
Weiter führt mich mein Weg zu den Hochbeeten, die ich wegen der noch kühlen Nächte mit einem Vlies abgedeckt habe. Vorsichtig decke ich es ab und freu mich, dass wir bald den ersten Häupelsalat ernten können.
Das Katertier kommt gerade um die Ecke des Hauses und begrüßt mich freudig :) Iiii....Findus, du bist ganz nass! Ist dem Kater aber egal und hält mir auffordernd und schnurrend seinen Kopf entgegen.
Zu zweit geht nun die Gartenrunde weiter.
Wärend der Kater übermütig den Apfelbaum hochklettert, betrachte ich die vielen Blumen in der Wiese. Nein, unser Rasen ist noch nicht gemäht...wäre auch viel zu schade um diese Augenweide.
Hellgelbe Märzenbecher, blauer Günsel, lila Gundlrebe, dottergelber Löwenzahn, weiße Gänseblümchen und zartrosa Wiesenschaumkraut blühen um die Wette.
Und dann fällt mein Blick auf die Felsenbirnen. Wie von Zauberhand haben sie, wie jedes Jahr, ihre wunderschönen Blüten gleichzeitig geöffnet. Auch die Gute Luise (Birnenbaum) hat zu blühen begonnen.


Im Teich sind keine Frösche mehr zu sehen. Dafür tummelt sich ihr Nachwuchs im Wasser. Hunderte von kleinen Kaulquappen drängen sich im sonnigen Uferrand zusammen.
Die Blätter der Taglilienbüschel werden immer üppiger und an den noch recht zarten Stängel der Bauernpfingstrose kann man schon die Knospenansätze erkennen.
Ich  gehe etwas frierend über die Terassentür wieder ins Haus um mir und dem Katertier, der schnell zwischen meinen Beinen in die Küche huscht, etwas zum Frühstücken herzurichten.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag!

Verlinkt mit: Sonntagsfreude

Kommentare:

  1. liebe Petra,
    ja es ist herrlich, früh morgens durch den Garten zu schlendern!
    Mich begleiten dann auch immer unsere zwei Miezi`s.
    So schön ist Dein Garten! Gemäht haben wir auch noch nicht, eine Wiese ist einfach schöner als ein englischer Rasen.
    liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      ja ich finde auch,eine Wiese ist um soviel schöner!
      LG Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra,
    Das hört sich ja nach einem entspannten Morgen an.

    Wenn ich durch den Garten schlendere, läuft mir meist auch mindestens eine unser beiden Katzen nach und wenn ich die Hühner aus dem Hühnerhof lasse manchmal auch die.

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn der Kater nicht dabei ist, dann kommen die Hühner auch manches Mal mit :) Ich finde das immer sehr amüsant, wenn sie so neugierig hinter mir "herstacksen" :)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  3. So kann der Tag beginnen, weiterhin einen entspannten Sonntag, VG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich unter der Woche in dr Früh ein wenig mehr Zeit hätte, würde ich glaube jeden Tag so durch den Gartn schlendern :) Aber ich fange wochentags schon um 7:00 an.
      Liebe Grüße und eine schne Woche, Petra

      Löschen
  4. Schön! Ich liebe unsere Felsenbirne. Wir haben sogar zwei davon. Eine schon über 5 Meter hoch und momentan ein weißer Wolkentraum. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Felsenbirnen sind eindeutig meine Liblingssträucher im Garten, weil sie zu jeder Jahreszeit hübsch anzusehen sind und leckere Früchte tragen :)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  5. Mit ganz großem Vergnügen habe ich Deine Erzählung gelesen, liebe Petra! Was für ein wunderbarer morgentlicher Gartenspaziergang. In Gedanken bin ich an Deiner Seite gewesen. Und weißt Du was? Wiedereinmal fühle ich mich innigst mit Dir verbunden. So schön! Seelenverwandt.
    Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, mit einem breiten Grinsen habe ich deine lieben Worte gelesen :) Drücker und liebe Grüße, Petra

      Löschen
  6. Liebe Nicole,
    wunderschön ist es wenn noch alles schläft durch den Garten zu streunern:) Ich liebe das auch. Auch wir haben Hühner, Katze und Teich, aber keinen Igel. Schade eigentlich. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Neeeein nicht Nicole ich meinte natürlich Liebe Petra:))))

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich jetzt noch Hühner hätte, könnte es von mir sein.
    Weil die schönen Frühlingsblümlein, auf die wir doch so gewartet haben, sind einfach viel zu schade um mit dem Rasenmäher darüber zu fahren.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. das ist wirklich in wunderschöner Garten... er ist soo schön, da mußt du garnicht tätig werden.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  10. Eine gute Woche wünsche ich dir. lg Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsce dir auch eine tolle Woche :)
      LG Petra

      Löschen
  11. Mmmmmh, so ein schöner Wochenstart, den ich da lesen darf. Durch deine schönen Worte bin ich als Geist durch seinen Garten geschwebt... Das versüßt jeden Montag.
    Danke für die Reise. ♥

    Ganz lieben Gruß vom Berggehöf!

    PS.: Und einen extra Gruß für die Hühnerdamen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir die kleine Reise durch meinen Garten gefallen hat.
      Meinen drei Hühnerdamen werd´ich die lieben Grüße gleich ausrichten :)
      Ich wünsch´dir auch eine tolle Woche und natürlich auch liebe Grüße an deine Hühner :)
      LG Petra

      Löschen
  12. Wunderschöne Eindrücke! Frühmorgens im Garten? Ich liebe das auch. Am besten ganz allein mit mir selbst. VLG Sabine

    AntwortenLöschen