Mittwoch, 21. Oktober 2015

Igelhotel

Heute Nachmittag kam für ein paar Stunden die Sonne raus und es zog mich in den Garten. Der rote Wilde Wein an der Hausmauer lässt nun all seine Blätter fallen. Der Kirsch- und der Pfirsichbaum sind schon fast kahl. Während meines Streifzug durch den Garten folgt mir unsere Hühnerbande...ganz zum Leidwesen von Findus, der heute auch mit von der Partie ist und noch immer einen großen Respekt vor dem Federvieh hat :)
Später hat es sich der Kater auf dem Baumhaus gemütlich gemacht, wo er mich beim Bau eines neuen Igelhotels genau beobachten konnte.


Für das Igelhotel habe ich alte Ziegel (3mal 2 Ziegel, zwei Reihen hoch) aufgestellt. Der Eingang ist circa 10 cm hoch und breit, damit kein anderes Tier ( zb. Katze) durchkommt. Für das Dach habe ich eine alte Fallschutzmatte benutzt und das Ganze mit Stroh befüllt. Außen herum habe ich das Quartier noch mit Laub und Äste bedeckt. 
Wer weiß, vielleicht zieht ja heuer noch ein Igel ins Hotel.

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    Ach, das ist ja lieb von dir! Ein Igel Hotel zu bauen.... Sicher kommt bald schon ein so kleiner stacheliger Gast vorbei. Du hast dir ja so viel mühe gemacht.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Da erinnerst Du mich an was, liebe Petra!! Auch wir haben noch ein Igelhotel (aus Weide) im Schuppen stehend.. na, das muss aber schnell noch aufgestelllt werden.. danke für den Hinweis!! Euer Igel-Hotel ist echt klasse geworden.. so alte Backsteine sehen dabei auch noch so wunderbar dekorativ aus ;)) Echt toll!! Und die fröhliche Hühnerbande.. wunderbar!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    danke für deinen reizenden Besuch und die lieben Worte! Habe mich sehr über beides gefreut. Gut, dass du dich gemeldet hast, so hab ich dich entdeckt!!! Wundervoll, dein Federvieh - und der Igel wird einen supertollen Winter bei euch haben!
    Eine sonnige Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    ein Igelhotel - wie stacheliglieb - wenn ich Deine Hühnerschar sehe, werde ich ganz wehmütig - wir hatten auch mal welche ... aber während des ganzen Umbaumarathons am Lieblingshaus war es mit der Ferderviehhaltung etwas schwierig geworden. Vielleicht zieht irgendwann auch mal wieder das Federvieh bei uns ein ...
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen