Donnerstag, 20. August 2015

------- wie am Schnürchen ------------

Ich lief die letzten Jahre wie am "Schnürchen" !
Partnerschaft, Kinder, Job, Haushalt, ....
Dann hatte ich plötzlich, vor zwei Jahren, den totalen Zusammenbruch.
Ich wurde mehrmals aus heiterem Himmel ohnmächtig, bekam beim Gehen kaum Luft und war nur noch müde ... Diagnose: Bradykardie und einen Schrittmacher für mein Herz!
Bums, das hatte gesessen!
Danach war ich lange verzweifelt, nix ging mehr in der Geschwindigkeit wie früher!
Jetzt erst war ich auf Kur. Nur Zeit mich einmal auf mich selbst zu konzentrieren und hineinzuhören: was ich wirklich brauche, was ich ablegen und anders machen muss!
Im Nachhinein betrachtet, kam dieser Zusammenbruch ja nicht von heute auf morgen, sondern schleichend. Nur hab´ ich es nicht gemerkt. Manche Verhaltensmuster sind seid Kindheit her gut antrainiert...zu funktionieren, sich anzupassen, zu gefallen und Gefühle oftmals für mich zu behalten (statt sie auszusprechen,... oh ich könnte ein Buch damit füllen).
Und irgendwann sind dann die "Akkus" nicht mehr halbvoll, sondern leer!
Und es wird sicher noch dauern um sie wieder zu füllen...

Mein Blog gehört auch zum "Laden der Akkus".
Vielleicht mag es dem Einen oder Anderen "zu perfekt" erscheinen was ich hier poste.
Keiner und Nix ist perfekt!
Wir Erdenbürger und unsere Umwelt haben viele Probleme zu bewältigen. Davor verschließe ich gewiss nicht die Augen, ganz im Gegenteil, es bewegt und beschäftigt mich sehr! ...
Hier poste ich hauptsächlich positive Dinge: Alltäglichkeiten, Kleinigkeiten,Sachen, die ich gerne mache und die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern :)


                                                                              Petra

Kommentare:

  1. Wie wahr, schön, dass du die gesundheitliche Krise im Endeffekt gut nützen konntest!
    Liebe Grüße von der Kur ;-)
    Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra,
    es ist nicht leicht, seinen Weg in unserer hektischen Zeit zu finden, aber jeder entwickelt sich
    in seiner Energie weiter. Und so wünsche ich dir von ganzen Herzen deinen Weg zu finden und glücklich und zufrieden deinen Lebensweg zu gehen,
    liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen
  3. Das war bestimmt ein Schuss vor den Bug, liebe Petra! So als junge Frau, Mutter, Geliebte, Managerin.. völligst ausgebremst zu sein.. puh!! Bestimmt kein leichter Weg. Aber Du hast es geschafft und einen neuen Anfang daraus gemacht - eine Art der Neuorientierung. Das finde ich großartig und bewundernswert. Ich hoffe, dass die Kur die nötige Energien gegeben hat ;)) Dein Blog ist übrigens ganz wunderbar! Die Natürlichkeit, die er ausstrahlt hat mich sofort angesprochen, genau wie Deine Art zu schreiben (aber das hast Du bstimmt schon gemerkt ;)) Ich kann nur eines sagen: "Weiter so!!". Ganz liebe Grüße und einen herzlichen Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. alles hat seine zeit, und jedes ding seinen ort. Das Du in einem blog mit Deinen themen Dich mit den positiven seiten des lebens beschäftigst, sollte niemand verwundern. Der ausgleich zum negativen ist auch bitter notwendig, auch für uns als leserInnen. Danke also dafür :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    Ein schmerzvoller Augenblick im Leben, man weiß nicht wie geht es weiter, das kann ich gut nachvollziehren. Ich wünsche Dir viel Kraft für Deinen weiteren Lebensweg ! Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra !
    Dein Post macht mich sehr nachdenklich. Man glaubt immer, man hat ewig Zeit im Leben und macht hunderte Pläne, aber so schnell "kann was sein" und man wird komplett aus der Bahn geworfen. Dir wünsche ich weiterhin gute Besserung und dass Du Deinen neuen Weg mit viel Kraft und ab und zu auch Gleichmut gehen kannst !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    du hast den beschwehrlichen Weg über den Berg geschafft, dir Steine aus dem Weg geräumt und siehst nun einer poitiven Zukunft entgegen. Mit der Kraft deiner Familie wird dir das sicher gelingen. Weiterhin alles Gute und fühle dich fest gedrückt.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra, was für offene Worte. Solche einschneidende Erfahrungen sind zuerst zum Verzweifeln, aber später können sie wegweisend sein. So wie bei dir. Schön, dass du so gut in dich reinhören kannst und spürst was du brauchst. Mein Blog ist für mich übrigens auch ein Akku-Lade-Gerät ;)
    Ganz liebe Grüße, Leni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra, durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen. Ich hab jetzt an zwei Tagen alles durchgestöbert. Mich hat selten ein Blog so gefesselt wie deiner.

    Ich bin einfach nur begeistert und angetan von deiner Kräuterkunde, deinen Deko-Ideen, den Sprüchen, den Rezepten und und und...

    Ich hab ihn mir jetzt gespeichert, dass ich ihn leicht wiederfinde.

    Liebe Grüße aus dem "elsie"-Land

    AntwortenLöschen