Freitag, 7. August 2015

Der Soleweg


 Ich nehme euch heute mit auf einen kleinen Spaziergang ans Wasser.
Nach meinen Therapieanwendungen hier in Ischl bin ich gerne am Wasser unterwegs. Ganz in der Nähe der Kuranstalt befindet sich der der herrlich erfrischende Kaltenbach. 


Gleich neben dem Kaltenbach geht auch der Solewanderweg vorbei. Der Weg führt von Hallstatt, über Bad Goisern, Bad Ischl, bis nach Ebensee
 und ist insgesamt circa 40 Kilometer lang.
(Ich hab es bisher nur von Ischl nach Goisern geschafft!)

Salz wird im Salzbergwerk bei Hallstatt aus dem Berg mit Wasser herausgelaugt. Dieses sehr salzhaltige Wasser (33 Prozent Salz) nennt man „Sole“. Nur das Tote Meer enthält mit 30 Prozent fast so viel Salz. Die Sole wird in der Saline erhitzt, das Wasser verdampft und das Salz bleibt über. Früher brauchte man dafür Holz. Da dieses in Hallstatt aber bald knapp wurde, errichtete man in Ebensee am Traunsee eine neue Saline. Um die Sole vom Bergwerk zur Saline zu transportieren, baute man ab 1597 eine Soleleitung aus 13.000 ineinander gesteckten Baumstämmen. Im Jahre 1607 wurde die Soleleitung in Betrieb genommen. So entstand die älteste, heute noch aktive Pipeline der Welt. Heute fließt die Sole allerdings durch Rohre aus Kunststoff. Der Weg darüber ist der Soleweg.









Ich hoffe der kleine Ausflug hat euch gefallen!
Liebe Grüße, Petra


Kommentare:

  1. Liebe Petra!
    Ja, das war ein wirklich erfrischender Spaziergang. Bei dieser Hitze ist es im Wald neben dem Wasser sicher sehr angenehm. Schöne Fotos hast Du gemacht und es wird einem wieder bewusst, wie schön Österreich ist ;-) Ich wünsche Dir noch schöne Tage in Bad Ischl !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Wie gerne wäre ich mit Dir diesen Weg gelaufen, liebe Petra! Es muss wunderbar erfrischend gewesen sein.. hach.. an der Sole vorbei und tief einatmen.. das würde meinen Bronchien gut tun.. und diese erquickliche Frische.. in diesen wunderschönen Landschaft. Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Erholung. Fühl' Dich gedrückt, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    deine Wanderung ,eine Wohltat bei diesen Temperaturen. Überall das erfrischende Grün der Bäume und das klare Wasser. Das ist ein Ort wo die Seele baumeln und der Geist abschalten kann.
    Wünsche dir für deinen Restaufenthalt,noch einige solcher innigen Momente der Entspannung.
    Alles Liebe Manuela

    AntwortenLöschen