Donnerstag, 31. Juli 2014

Der Juli neigt sich dem Ende zu...


...und in unserem Garten blüht schon der gelbe Sonnenhut.
Aus dem Korb meines alten Waffenrades kriecht die Kapuzinerkresse über den Sattel und die Seerosenblätter bedecken fast vollständig den Teich. Im Kräutergarten wimmelt es von Bienen und Schmetterlingen und es duftet herrlich nach Dost und Seifenkraut.
Viele Himbeeren und einige Brombeeren warten darauf vernascht zu werden :)
Ja und im Hochbeet bilden sich die ersten Kürbisse und ich hoffe, dass die "lieben" Nacktschnecken (die sich grad wieder mächtig vermehren dürften) nicht gleich darüber herfallen!





                                     Seit ein paar Tagen steht im Garten ein "Wikingerschiff "
                                       wie ich es liebevoll nenne, weil es so imposant dasteht...
                                        dahinter steckt aber ein tolles Hängemattengestell
                                  aus verzinkten Eisenrohren, dass mein Mann gebaut hat :)

                  Leider kann ich heute darin nicht die Seele baumeln lassen, weil´s ziemlich regnet!
                                                          Regenwolkengrüße, Petra



Freitag, 25. Juli 2014

Flauschkugeln :)

Heute Vormittag habe ich den freudig wuchernden Wollziest im Vorgarten zurückgestutzt.
All die flauschigen Blätter auf den Kompost zu schmeißen war mir aber zu schade, darum hab´ ich zwei "Flauschkugeln" daraus gemacht.
Die Kugel besteht aus einem Zeitungspapierknäuel über die ich die Wollziestblätter gelegt und mit feinem Silberdraht umwickelt habe.
Die noch grünen Physalisfrüchte mussten dem Rasenmäher weichen. Ja und die Möhrenblüten sind noch vom letzten Freitag (sie halten lange, nur ist es ratsam das Vasenwasser oft zu wechseln).




Mein flauschiges Arrangement schicke ich heute zu Holunderbluetchens FRIDAY- FLOWERDAY und freue mich schon auf die anderen Beiträge!

                                                 Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
                                                                          PETRA

Dienstag, 22. Juli 2014

Familie



                                      Momentan einer meiner Lieblingsmusiker: Gregor Meyle
                                                  Seine Texte berühren einfach mein Herz :)
                                    
                                        Hier noch ein paar Urlaubsimpressionen von Kroatien:






Montag, 21. Juli 2014

An heißen Julinachmittagen...




...wimmelt es in unserem Garten nur so von Schmetterlingen, Käfern, Bienen und Wildbienen. Vor allem auf dem Schmetterlingsstrauch, den Malven und dem Dost.

Auch ich schwirrte gestern im Garten herum um dann eifrig die gesammelten Früchte, Blüten und Kräuter in meiner Hexenküche zu verarbeiten.
Ich hab´ Felsenbirnenlikör und Kräuteressig angesetzt.
Auch ein neues Rezept für einen angesetzten Quendel- Zitronen-Sirup hab´ ich ausprobiert:



Quendel-Zitronen-Sirup:
 
Eine ungspritzte Biozitrone
1 Bund Quendel
ein halbes Kilo Zucker
0,75 Liter heißes Wasser
2 Eßl. Apfelessig
Die Zitronen in Scheiben schneiden.
Den Quendel mit dem Zucker und den Zitronenscheiben abwechselnd in ein Glas füllen. Den Essig dazugeben und das heißeWasser nachgießen bis sich nichts mehr setzt und das Glas randvoll ist.
 Alles gut verschließen und an einen warmen hellen Ort stellen.
Das Gemisch täglich umrühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
Den Sirup abseihen und in eine Flasche füllen.
Leider weiß ich (noch) nicht, wie lange sich dieser Sirup hält!


Der aromatisch duftende Quendel (Wild-Thymian) wirkt antibakteriell, schleimösend, entzündungshemmend und entkrampfend. Die Wirkung des Quendels ähnelt der des echten Thymians, ist allerdings etwas schwächer.

Der Sirup kann mit Mineralwasser, oder mit heißem Wasser als Tee aufgegossen werden und ist so ein ideales Getränk bei einer Erkältung.



Liebe Grüße, Petra

Samstag, 19. Juli 2014

Olivenölseife

Vor ein paar Tagen habe ich es ganz alleine ausprobiert :)
Ich hab´eine Olivenölseife mit Wildkräutern gerührt.
Jetzt müssen die Seifen nur noch ein paar Wochen reifen, damit man sie verwenden kann.
Da es heute sehr heiß werden wird, werden wir uns am Nachmittag ein gemütliches Plätzchen an der erfrischenden Traun suchen.Vielleicht finde ich noch ein paar passende, flache Schwemmholzstückchen als Seifenschale.


                                            

Seid mir lieb gegrüßt, Petra



Mittwoch, 16. Juli 2014

Oh wie schön ist Panama :)


Die Zeit in Kroatien war viel zu kurz! Ich vermisse das Meer, den Salzgeruch, die Olivenhaine, den Duft von Lavendel und Rosmarin,...
...aber, "oh wie schön ist Panama", zu Hause ist es doch am Schönsten :)
Tatkräftig "werkelten" wir zu Hause gleich drauf los... und mein Mann und mein Vater legten die Lärchendielen auf unserer westseitigen Terasse....





              In unserem Garten duftet es momentan ganz intensiv nach Dost (Kleine Kräuterkunde: Dost).

         "Uns geht es gut", sagte der kleine Tiger, "den wir haben  alles was das Herz begehrt, und....."
                                                  (aus Janoschs: Oh wie schön ist Panama)
                                                        Ich wünsche euch schöne Tage!

Dienstag, 15. Juli 2014

Blogpause

            Hallo, ihr werdet es bestimmt schon gemerkt haben, dass es hier ein wenig ruhig geworden ist!
                      Die Gründe: Die alte Festplatte meines Computers hat den Geist aufgegeben!
                                                           Und wir waren am Meer :)


                                   In den nächsten Tagen gibts wieder mehr von mir zu lesen !
                                                             Liebe Grüße, Petra