Sonntag, 17. August 2014

Pilzrisotto mit Spitzwegerich

Heute Vormittag waren wir im Wald um Pilze zu suchen. Bei uns sind derzeit Steinpilze und Maronenröhrlinge zu finden. Anschließend haben wir zuhause gleich mit den Pilzen ein leckeres Risotto zubereitet.


Das Risotto habe ich unter anderem mit frischen Spitzwegerichblättern (fein geschnitten) und Blütenknospen  gewürzt. Denn Wegerichblätter, vorallem die Blütenknospen haben ein tolles Pilzaroma.


                                                                   Liebe Grüße, Petra

Kommentare:

  1. Guten Appetit liebe Petra :-)
    Das hat sicher ganz köstlich geschmeckt.

    Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Dir :-)

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, köstlich wars!
    Ich hab´meine letzte Urlaubswoche vor mir und ich hoffe sehr, dass das Wetter etwas besser als Letzte ist.
    Dir auch einen tollen Start in die neue Woche :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt doch immer noch was Neues . Das Spitzwegerich ein Pilzaroma hat , das wusste ich nicht .
    War sicher lecker , das Risotto ...
    Noch einen schönen Sonntagabend :))) ,
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    das sieht köstlich aus.
    Leider sind die einzigen Pilze, die ich sicher erkennen kann, Pfifferlinge.
    - Und die wachsen hier in unserer Gegend leider nicht...
    Etwas neidischer
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen