Dienstag, 21. Januar 2014

Prof Dr Dr Gerald Hüther über das Schulsystem ......






Kommentare:

  1. Liebe Petra - schade, dass nur wenige so denken und sich dies nicht durchsetzen lässt. Wie guuuuuuut wär diese Einstellung für unsere Kinder. Am ehesten kommt noch das Montessori-Prinzip dem nach . . . .
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra, der Mann spricht mir aus der Seele und da ich über dieses Thema ein Buch schreiben könnte würde es hier den Rahmen deiner Komentarseite sprengen. Allerdings hab ich mich auf meinem Blog etwas mehr mit dem Thema beschäftigt. Danke für die Anregung.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja wir sollten alle mehr auf unser Bauchgefühl hören!
      Danke für deinen Post!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,
    vielen Dank für diesen Beitrag zur rechten Zeit!
    Bei uns steht morgen ein Elterngespräch in der Volksschule an, weil eben vieles nicht so läuft, wie wir es uns wünschen...
    Meine Zweifel, ob dieses Gespräch "richtig" ist, sind nun weg !
    Das Interview hat mir aufgezeigt, dass unser Bauchgefühl richtig ist.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig toll aus. Wobei ich mich die ganze Zeit frage, was Waldreben sind. Egal, schön ist es.
    Hab' einen tollen Tag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    auch ich hab gerade ganz gespannt dem Beitrag gelauscht. Schön, dass du das Gespräch hier verlinkt hast, es tut gut so etwas zu hören. Was der Herr Hüther dort sagt klingt so logisch und natürlich, es im Leben, bzw. in der Schule umzusetzen ist nur so schwer. Doch den Ansatz, dass nur Eltern gemeinsam mit Lehrern und den Schülern etwas bewegen können halte ich auch für richtig. Von "oben" wird da nicht viel passieren, doch trotzdem ist es ein sehr harter und langer Weg. Aber Danke für den Gedankenanstoß!!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ui, das war ja interessant. Da musste ich gleich mal schauen, ob es bei uns auch eine Schule im Aufbruch gibt. Schade, nicht wirklich in der Nähe. Ich bin auch davon überzeugt, dass Noten nicht alles sind. Ich finde vielmehr, dass die weiterführende Schule auch danach gewählt werden sollte, wie ein Kind denkt. Das ist m.E. sehr unterschiedlich. Ich habe zwar selber nur zwei Mädels, aber die ticken sowas von unterschiedlich...
    Danke fürs Teilen und einen schönen Sonntag!
    Henrike

    AntwortenLöschen