Freitag, 6. Juli 2012

Felsenbirne

In unseren Garten wachsen einige Felsenbirnensträucher und die Ernte fiel heuer sehr gut aus. Ich mach´aus den süßen kleinen Früchten, mit marzipanartigen Beigeschmack, Marmelade, Likör und Fruchtessig (mit weißem Weinessig angesetzt).
Die Felsenbirne (Amelanchier ovalis)
zählt zu einer meiner Favoriten im Garten. Die im Frühling wunderschönen weiß blühenden traubigen Blütenstände riechen nach Honig.
Im Sommer kann man dann viele leckere     
Früchte pflücken. Zugegeben die Ernte ist    mühsam...
aber es lohnt sich! Die kleinen Beeren enthalten unter anderem auch Flavonoide (Vitamin P!) die zur Festigung, Erweiterung und allgemeinen Elastizität von Blutgefäßen einen Beitrag leisten können.
Jedoch befinden sich in den Samen geringe Mengen an Glykosiden. Eine große Menge an zerkauten Samen können Durchfall hervorrufen... aber die Dosis macht das Gift....!
Im Herbst schmücken sie unseren Garten mit kupferroten Laub.


                                                                                      Mein Kräutergarten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen